Zwei Regionalitätspreisträger*innen aus dem Flachgau-Nord

Veröffentlichungsdatum04.07.2024Lesedauer2 Minuten
Die stolzen Gewinner*innen des Regionalitätspreises 2024 mit GF Cathrine Maislinger von LEADER-Flachgau-Nord

Die stolzen Gewinner*innen des Regionalitätspreises 2024 mit GF Cathrine Maislinger von LEADER-Flachgau-Nord

Am 02.07.24 wurde im Kavalierhaus in Klessheim der Salzburger Regionalitätspreis 2024 verliehen. In 10 Kategorien konnte man das beliebte Salzherz als Preis mit nach Hause gehen. Wir sind besonders stolz, dass gleich zwei Gewinnerprojekte LEADER-Projekte aus dem Flachgau-Nord sind. Im Namen der gesamten Region gratulieren wir von LEADER Flachgau-Nord ganz herzlich. 

Durch das Projekt „Sozialmarkt Flachgau-Nord“(kurz: SFN) soll die Lebensmittelausgabe professionalisiert werden. Ein kontinuierliches Angebot an Lebensmitteln, durch einen fixen Standort, soll angeboten werden. Mehr dazu unter: https://leader.flachgau-nord.at/Sozialmarkt_Flachgau-Nord

Im Rahmen des Projekts “Upcycling Kids” werden Spielzeug, Kleinmöbel und Fahrräder mit Kindern und Jugendlichen repariert oder sogar verbessert. Dadurch soll den Kindern und in weiterer Folge auch generationenübergreifend den Familien die längere Nutzung von Ressourcen vermittelt werden. Mehr dazu unter: https://leader.flachgau-nord.at/Upcycling_Kids

Bild: v.l.n.r. Johannes Potocnik, Brigitta Brown, Rose Huber (alle Soziales Netzwerk Oberndorf), Christian Dackau (Nature Awakes) und Cathrine Maislinger (LEADER Flachgau-Nord), Bildquelle: LEADER Flachgau-Nord

Quelle: Region